Vom Maurer zum Oberbauleiter

Auch ohne Mittelschulabschluss hat René an der Technikerschule gezeigt, was in ihm steckt …

Dass René Röcker einmal als Oberbauleiter einer der größten Baustellen im Allgäu verantworten würde, hätte er früher selbst nicht gedacht. In der 8. Klasse verließ er die Mittelschule, als er während eines Praktikums seinen Spaß am Bauen entdeckte: "Man beginnt im Dreck und dann steht da kurz darauf ein Gebäude. Es gefällt mir, etwas Neues zu erschaffen." So entschied er sich für eine Lehre als Maurer, die er als Innungsbester abschloss.

"Da waren plötzlich alle Möglichkeiten offen. Ich war in der Mittelschule nie so gut, aber da hab ich mir dann gedacht, da geht noch mehr." Deshalb entschied er  sich, den "Staatlich geprüften Hochbautechniker" zu machen. Alles Technische schaffte er leicht, aber in den Nebenfächern tat er sich schwer. Doch seine Lehrer unterstützen ihn und zeigten ihm auch, wie man anders und effektiver lernt.

Danach startete er bei einem großen Bauunternehmen im Allgäu zunächst als Bauleiter, absolvierte viele Fortbildungen, um sein technisches Know-how zu erweitern und stieg schließlich mit gerade mal 34 Jahren zum jüngsten Oberbauleiter der Firma auf: "Mein beruflicher Erfolg liegt an der Anzahl der Schulungen, durch die ich mir einen Vorteil in verschiedenen Fachgebieten gesichert habe, z.B. als Energieberater und Schimmelsachverständiger."

Für ihn ist es ein gutes Gefühl, dass er innerhalb des Unternehmens so viel Zuspruch bekommt und sein Wissen gefragt ist. "Ich bin nur weitergekommen, weil ich über meinen eigenen Schatten gesprungen bin und es ausprobiert habe. Der Weg ist nicht leicht, aber er bringt mich zu den Zielen, die ich erreichen möchte." Sich diese zu setzen und daran auch festzuhalten, sieht er als Schlüssel zum Erfolg - und auch zu überlegen, ob man den jetzigen Job noch in 20 Jahren machen will. René Röcker will das, aber er will auch nicht stehenbleiben - und hat sich schon sein nächstes Ziel gesetzt. 

Video von René starten.
Fotos: @ Allgäu GmbH, Theresa Winkler