Mit Mut die Komfortzone verlassen

Alexander steht auf Weiterbildung...

"Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein", zitiert der Allgäuer und bringt damit seine Motivation auf den Punkt. Alexander Hutler hat sich seine heutige Position als Key Account Manager im Vertrieb für ein mittelständisches Unternehmen aus Mauerstetten im Ostallgäu mit viel Engagement und Fleiß erarbeitet. Er ist weltweit unterwegs und realisiert mit einem Team von Ingenieuren Sicherheitsbremsen für Personenaufzüge.

Nach einer Lehre als Industriekaufmann, bildete er sich zum Technischen Fachwirt (IHK), gleich darauf zum Betriebswirt (HWK) weiter und wurde für beides mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Da hätte er sich auf seinen Lorbeeren ausruhen können, doch dafür ist er nicht der Typ. Ständig erweitert er sein Wissensspektrum und konnte damit auch seine Stellung im Unternehmen immer weiter verbessern: Persönlichkeitsbildung, EDV-Kurse, Sprachschulungen, Präsentationstechniken, etc.

Lebenslanges Lernen ist für ihn selbstverständlich und nicht nur auf den Beruf beschränkt. Auch privat hat er schon so einige Zusatzausbildungen absolviert: Als nebenberuflicher Landwirt und in seiner Zeit als Vereinsvorstand für die Feuerwehr Pforzen "muss man seine Komfortzone verlassen und das ist immer wieder eine Überwindung."

Dass Weiterbildung Zeit und Geld kostet, war für ihn nie ein Hinderungsgrund: "Jede Investition war sinnvoll, egal in welchem Bereich. Für mich ist die Mappe der Weiterbildung auch nicht zugeklappt." Beständigkeit ist ebenfalls ein wichtiger Wert für Alexander Hutler: Seinem einstigen Lehrbetrieb ist er seit 25 Jahren treu und auch mit seiner Heimat ist er fest verwurzelt, denn voranzukommen sei hier genauso möglich.

Fotos: @ Allgäu GmbH, Theresa Winkler